Hot Chocolate Louisiana Style

Hey Folks!

Der ein oder andere mag ja mitbekommen haben, dass ich den letzten Jahreswechsel Übersee in den Staaten verbracht habe. Zwar habe ich mich dort im mittleren Westen aufgehalten (Howdie! Ich will einen Saloon in Detmold!!) aber mein Herz schlägt ja insgeheim für die Südstaaten. Im Zuge dessen habe ich mir zwei wundervolle New Orleans Kochbücher gekauft, die mir schon die ein oder andere regnerische Stunde versüßt haben. 

Die amerikanische Küche, und die Südstaatenküche im Speziellen, zeichnet sich durch kräftige Geschmäcker und starke Kombinationen aus. Hier gilt in vielen Bereichen ’sweet and savory‘ – also süß und herzhaft. Ebenso sind süß und salzig und süß und scharf oft genutzte Kombinationen. In der heißen Schokolade, die ich euch hier vorstellen möchte, kommt von allem etwas vor. Solange der Sommer noch nicht da ist, ist dieses Getränk der perfekte Nachtisch für kuschelige Sofaabende oder der optimale Schlaftrunk nach einem langen Tag.

Hot Chocolate Louisiana Style

wir brauchen (für einen Becher):

  • eine 3/4 Tasse Milch (nicht das amerikanische Cup-Maß gemeint, sondern tatsächlich die Tasse, aus der ihr trinken wollt)
  • einen Schuss Sahne (macht das ganze etwas reicher, kann aber auch mit Milch ersetzt werden)
  • ca. 30g halbbitter oder edelbitter Schokolade (mit etwa 70% Kakaoanteil; Vollmilchschokolade o.ä. ist zu süß und nicht schokoladig genug)
  • eine Prise getrocknete Chilis
  • eine Prise Salz
  • einen Tropfen Vanillearoma (oder den folgenden Zucker durch Vanillezucker ersetzen)
  • etwa ein TL Zucker (da die Schokolade, wie gesagt, nicht ganz so süß ist)
  • ein Schuss Rum, Cognac oder Whiskey

Die Zubereitung geht ganz schnell (dauert nicht mal länger als einen Pulverkakao ordentlich aufzuwärmen). Die Milch mit der Sahne in einem Topf aufsetzen, Salz, Zucker, Chilis und Vanille dazugeben und kurz aufkochen lassen. Nun den Herd ausstellen und die Schokolade in der heißen Milch auflösen lassen. Kräftig rühren, bis sich alles aufgelöst hat und erst ganz zum Schluss den Alkohol dazugeben.
So einfach war’s auch schon. 

Ich wünsche euch allen einen schönen verregneten Sonntag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s