Wie bei Omma: Grießpudding

Es gibt ja doch immer Gerichte, die einen unweigerlich an die Kindheit erinnern.

Bei mir ist das alles, was aus unserem Garten kam. Als Kind wurde ich immer in den Garten geschickt und konnte dort Himbeeren und Johannisbeeren ernten. Im Anschluss wurde von meiner Ausbeute Fruchtgelee und Saft gekocht. Himbeer-Johannisbeersaft von Omma war das absolute Highlight meiner Kindheit. Selbst jetzt, wenn ich davon berichte, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Und so gibt’s den auch einfach nicht zu kaufen. Bei den Supermarktpreisen von Himbeeren und co. kommt selbstkochen auch eher selten in Frage. 

Da der gute Saft damals nicht nur bei mir beliebt war, wurde damit tüchtig gehaushaltet. Mein Bruderherz und ich mussten immer betteln, damit wir eine Flasche aus dem Keller holen durften.

Meistens haben wir ihn wie einen Sirup benutzt und über unseren Grießpudding gekippt. 

Daher auch das heutige Rezept.

Grießpudding wie bei Omma

Wir brauchen (für 2 Dessert-Portionen)

  • 250ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zucker
  • eine Prise Salz
  • 50g Hartweizengrieß (Weichweizen tut’s natürlich auch)
  • Beeren oder Sirup oder Fruchtsoße

Das ganze geht ganz flott.

Die Milch aufsetzen. Die Vanilleschote länge halbieren, das Mark auskratzen und in die Milch geben. Die ausgekratzte Schote, den Zucker und das Salz dazugeben und alles auf kleiner Flamme langsam zum köcheln bringen. Die Vanilleschote herausnehmen (wenn man sie gut abwäscht und zum Trocknen an die Seite legt, kann man sie noch einmal benutzen oder in ein Glas mit Zucker geben um eigenen Vanillezucker zu machen). Sobald die Milch kocht den Grieß einrieseln lassen und dabei kräftig weiterrühren. Kurz quellen lassen und in Dessergefäße geben.

Ich lasse den Grießpudding am liebsten kalt werden und stürze ihn.

Wer ihn lieber warm essen möchte und nicht ganz so fest haben will, sollte etwas weniger Grieß benutzen. Serviert mit frischen Beeren ist es fast so lecker wie mit Ommas Himbeersaft 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s