Gemüse am Stiel – Veganes für den Grill

Ich gebe zu: Ich bin ein Grilljunky. Alleine in diesem Jahr habe ich bestimmt schon gute 20 mal auf dem Balkon gekocht. Und dabei muss es bei Weitem nicht immer Fleisch sein – im Gegenteil. Die Möglichkeiten, mit Gemüse und Käse tolle Röstaromen zu erzeugen, sind schier unendlich. Probiert doch am Wochenende diese beiden Varianten aus, mit denen man ganz vegan glücklich wird. Und auch die Fleischesser werden diese Spieße lieben.

Inspiriert sind die Grillspieße von er Spanischen Küche. Champignones al ajillo (Champignons in Knoblauch) und Papatas bravas (scharfe Kartoffeln) gehören für mich zu jeder Tapasrunde. Die Spieße lassen sich schnell vorbereiten, sollten aber – wenn möglich – ein paar Stunden Zeit zum Marinieren bekommen. Auf dem Grill sind sie in wenigen Minuten fertig für den Verzehr.  Psst, ich verrate euch noch einen Geheimtipp. Passend zu den Spießen gibt’s hier das Rezept für Aioli ohne Ei.

img_20200620_172636269_portrait

Champignons am Stiel

  • Champignons nach Bedarf
  • Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 EL Sojasoße
  • Pfeffer
  • frischer Thymian und Oregano

Die Champignons gegebenenfalls halbieren oder vierteln, ihr könnt sie aber auch im ganzen lassen. Nur den Stiel entfernen oder kürzen. Aus den anderen Zutaten eine Marinade herstellen (Vorsicht mit dem Salz, die Sojasoße bringt ja da schon reichlich mit) und die Pilze hineingeben und gut durchrühren. Etwas ziehen lassen und auf die Spieße stecken. Auf dem Rost liegen sie am besten am äußeren Rand bei etwas indirekter Hitze. Sie sollten so lange garen, bis sie offensichtlich etwas zusammenfallen.

Scharfe Kartoffelspieße

Für zwei Spieße

  • 10 kleine Kartoffeln
  • Salz
  • 1 TL Sambal Olek (eine Chilipaste; alternativ: frische, fein gehackte Chili)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • etwas Pfeffer
  • die Nadeln von einem Zweig Rosmarin, fein gehackt

Die Kartoffeln waschen und in einen Topf geben. Mit Wasser bedecken und salzen und etwa 10 Minuten kochen – sie sollten gerade so gar, aber noch recht bissfest sein. In einer Schüssel Öl, Chilipaste, Knoblauch, Pfeffer, Rosmarin und etwas Salz vermengen.

Die Kartoffeln abkippen, halbieren und in der Marinade einlegen. Vor dem Grillen aufspießen, sie vertragen auf dem Rost gut Hitze und sollten so lange gegrillt werden, bis sie ein paar Röstaromen entwickelt haben.

Tipp: Wenn ihr Holzspieße verwenden wollt, wässert sie am besten für mindestens eine Stunde, bevor sie bestückt werden. So brennen sie nicht so leicht auf dem Grill an.

img_20200620_185732617_portrait

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s