Sag „Cheeeeeese“! Hier kommt DAS Rezept für alle Käse-Liebhaber

Käse macht süchtig. Das ist nicht nur eine Floskel, sondern soll laut wissenschaftlicher Studien längst bewiesen sein. Aber ein bisschen Sünde kann man sich doch ab und zu erlauben, oder? Vor allem, wenn gleich drei fantastisch cremige Käse-Sorten zusammen mit etwas Weißwein in einen Auflauf wandern und miteinander verschmelzen. Ja, definitiv. Dieses Gericht im „Grilled Cheese“-Style sollte auf jeder Bucket-List stehen.

Zugegeben, so ein Berg aus geschmolzenem Emmentaler, Gruyère und Appenzeller ist vielleicht nicht gerade ein leichtes Sommeressen. Aber hier gilt wohl die Regel: Die Menge macht das Gift. Sicherlich ist es nicht zu raten, die ganze Schüssel alleine gemütlich auf dem Sofa wegzufuttern. Aber selbst wenn, ich hätte Verständnis dafür. So lecker ist das schließlich.

In diesem Käse-Auflauf paart  sich Weißbrot mit Schinken (den Vegetarier zum Beispiel prima durch getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten ersetzen können) mit edlen Käsesorten und Eierguss. Und einem kräftigen Schuss Wein. Er erinnert daher an eine Kombination aus Grilled Cheese-Sandwich und Käsefondue. Wenn ich euch damit jetzt noch nicht überzeugen konnte, dann hört auf meine Tante, die mir eine halbe Stunde ununterbrochen vorgebetet hat, wie lecker das ist. Ich hatte quasi gar keine andere Wahl, als umgehend mit dem Rezept in der Hand zum Käsehändler meines Vertrauens zu gehen und mich einzudecken. Daher soll es hier auch nach ihr benannt werden – auch wenn ich es leicht abgewandelt habe.

Natis kleiner Käseteller…

…für Gäste mit großem Hunger

Für zwei ordentliche Portionen oder vier Vorspeisen

  • Acht nicht zu kleine Scheiben Baguette (Ciabatta oder Weizensauerteig)
  • eine gebutterte Auflaufform, in etwa 30x20cm groß
  • ein halbes Glas trockener Weißwein
  • 100g Gruyére
  • 100g Emmentaler
  • 50g Appenzeller
  • 2 bis 3 Scheiben Kochschinken
  • ein paar Blätter frischer Thymian
  • eine handvoll frische Petersilie
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • ein Schuss Milch

Das Brot (es kann auch gerne vom Vorteig sein) in mundgerechte Stücke zupfen und in der Auflaufform verteilen. Den Wein über dem Brot verteilen und einen Moment stehen lassen, so dass sich das Gebäck vollsaugen kann.

Den Schinken ebenfalls zupfen und zwischen den Brotstücken verteilen. Thymian und Petersilie ebenfalls darüber geben. Alle drei Käsesorten reiben (die Grammangaben sind natürlich nur Richtwerte, ihr könnte das beliebig nach oben erhöhen) und in einer Schüssel miteinander vermischen. Anschließend über der Brotmischung verteilen.

Die Eier mit den Gewürzen und einem Schuss Milch verquirlen und ebenfalls vorsichtig über den Auflauf gießen, so dass überall etwas angelangt. Jetzt den Ofen auf 180 Grad Umluft einschalten. Wenn der Ofen heiß ist – bis dahin hat die Eiermischung Zeit, ins Brot einzuziehen – den Auflauf auf mittlerer Schiene hineingeben und gute 20 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist. Wer möchte kann vor dem Backen noch Butterflocken über dem Käse verteilen, ich persönlich halte das für unnötig.

img_20200621_115131987_portrait

Das Originalrezept setzt das Ganze etwas anders um: Hier wird für jeden Gast eine Scheibe Weißbrot berechnet. Der Schinken kommt als ganze Scheibe zuerst in die Auflaufform, darauf das Brot und der Wein, dann der Käse und schließlich die Eiermischung. So lässt sich das Gericht mit Sicherheit etwas schöner anrichten – ich mag es aber lieber, einfach mit der Gabel herumpieksen zu können.

So oder so empfehle ich auf jeden Fall einen Salat mit ordentlich Säure im Dressing dazu, um die fetthaltige Schwere des Käses ein bisschen auszugleichen. Toll passt ein einfacher grüner Salat mit Honig-Senf-Dressing oder ein Tomatensalat mit frischem Basilikum und kräftigem Balsamico.

Rezept schon ausprobiert? Lasst es mich wissen und kommentiert, wie es euch geschmeckt hat!

img_20200621_130043967_portrait

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s